, ,

5 Schlafftipps – bei heißen Sommernächten

Mein Beitrag „Diese 10 Schlaftipis helfen bei Schlafstörungen“ ist sehr gut bei Euch angekommen. :) Deshalb dachte ich mir weitere Schlafftipps zu veröffentlichen. Diesmal helfen sie vor allem bei den kommenden heißen Sommernächten, erholt und „trocken“ aufzuwachen.

Sich im Bett hin und her zu wälzen und auf eine kalte Windbrise zu warten, die die Hitzewelle für einen kurzen Moment lindern könnte, kenne ich nur zu gut. Aus diesem Grund habe ich folgenden Ratgeber für Euch.

1 Babypuder

Streut etwas Babypuder auf das Kissen, aber nicht zu viel. Genauso wie z.B. unter den Achseln absorbiert es Feuchtigkeit und Euer Gesicht gerät nachts nicht so sehr ins schwitzen.

2 Wie lüftet man richtig?

Sobald abends die kühlere Luft weht, heißt es: „alles aufreißen“. Alle Fenster öffnen und einen kompletten Durchzug schaffen. Somit habt Ihr für die Nacht frischen Sauerstoff und die stickige Luft verabschiedet sich aus dem Fenster.

2 Die richtige Bettwäsche

Die richtige und leichte Sommergarderobe sollte nicht nur in unserem Kleiderschrank angepasst werden, sondern auch auf unserem Bett. Achtet darauf, dass die Bettwäsche keinen hohen Kunstfaseranteil hat, denn diese können die Hitze nicht ableiten. Sommer Bettwäsche aus Naturmaterialien wie reine Baumwoll,- oder Seidenbettwäsche sind die richtige Wahl. Sie sind saugfähig und fühlen sich angenehm auf der Haut an.

3 Lauwarm duschen

Instinktiv würden wir am liebsten eine eiskalte Dusche genießen. Natürlich hilft diese auch für den Moment, aber sie regt den Kreislauf an und erhöht die Körpertemperatur. Lösung: Lauwarm duschen und nicht abtrocknen, denn beim Verdunsten des Wassers auf der Haut wird Eurem Körper Wärme entzogen.

4 Sprühflasche

Bunte Sprühflaschen, sogar mit integriertem Ventilator gibt es momentan überall zu kaufen. Diese füllt Ihr mit eiskaltem Wasser und stellt sie neben Euer Bett. Eine Abkühlung mit Sofort Effekt ist garantiert.

5 Ventilator

Über den Effekt von Ventilatoren, die im Schlafzimmer für eine kühle Windbrise sorgen, herrscht Uneinigkeit. Ich greife seit Jahren zu dieser Methode und kann darauf im Sommer nicht verzichten.  Falls Ihr auch einen Ventilator im Einsatz habt, dann solltet Ihr darauf achten:

  • den Ventilator nicht direkt neben das Bett stellen, lieber ca. zwei Meter entfernt
  • nicht die ganze Nacht auf einer hohen Stufe eingeschaltet lassen
  • reguliert den Ventilator so, dass Ihr eine ganz leichte Brise abbekommt
  • deckt Euch richtig zu

Falls Ihr auch Schlafftipps für die heißen Sommernächte kennt, dann schreibt sie mir unten in den Kommentaren.

 

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *