, , , ,

3 Styling Tipps für Culottes

2015 feierten die Culottes ihr Revival. Für manche mögen sie bereits schon längst wieder out sein, aber aktuelle Posts auf Instagram & Co.  beweisen immer wieder wie erfolgreich sich die Culottes über die zwei Jahre gehalten haben. Ich springe ziemlich spät auf diesen Trend auf, aber ich hatte bis jetzt noch nicht die richtige Hose gefunden, die mir steht.

Woher kommt der Name Culotte?

Cul stammt aus dem französischen und bedeutet „Arsch“. Ursprünglich war die Culotte nur für die Männerwelt vorhergesehen. Im späten im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Männerhose erstmalig getragen. Die Bundweithose gibt es mittlerweile in den verschiedensten Längen und Stoffen.

Für mich die passende Culotte Hose zu finden, war nicht leicht. Da ich in manchen Modellen unter gegangen bin oder zu dick ausgehen habe. Diese leichten Sommer Jeans Culottes habe ich auf Trendfabrik gefunden. Der leichte Stoff und der highwaisted Bund zum Binden, macht sie zur perfekten Culotte. Vor allem dieses kleine Details mit dem Gürtel, hat es mir angetan. Leider ist sie nicht mehr verfügbar, aber vielleicht findet Ihr auf der Seite andere schöne Modelle.

So und jetzt zu meinen 5 Styling Tipps.

1. Die Tailie betonen: Ihr solltet die Weite am Unterkörper ausgleichen, in dem Ihr die Taille mit einem figurbetonten Top oder einem Gürtel mit betont.

2. Schlicht ist schick: Da der Schnitt der Culotte selbst ein Hingucker ist, solltet man zu schlichten Oberteilen greifen. Also auf Rüschchen und andere voluminöse Styles verzichten.

3. Hohe Schuhe: Culottes verkürzen optisch das Bein. Deshalb zarte oder hohe Schuhe verwenden, somit wird die Figur wieder gestreckt.

 

 

 

Share

About purelysandy

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *